BildWortSchatz
Ein Projekt zur Förderung bildnerischer und sprachlicher Ausdrucksfähigkeit

Kunst wird in diesem Projekt als Mittel zum Entdecken der Welt, zum Spielen und zum Lernen genutzt. Künstler und Pädagogen arbeiten mit Vorschulkindern an Kindergärten. Hier werden die Kinder auf kreativ-spielerische Weise auf die Schule vorbereitet.

Die ersten Jahre der Kindheit gelten als Zeitfenster mit besonderen Entwicklungs- und Lernchancen. Sprache ist dabei der Schlüssel zu Integration und zu Bildung, sowohl in der Schule, als auch auf dem weiteren Lebensweg. Mit dem Projekt BildWortSchatz bieten wir eine neue Möglichkeit der Sprachförderung für Kinder im Vorschulalter an, die den Entwicklungsphasen dieses Alters angepasst ist. Wir möchten den Kindern Mittel und Techniken an die Hand geben, die ihr persönliches Spektrum im sprachlichen und kreativen Bereich erweitern.
Gesprochene Sprache und künstlerische Tätigkeit sollen einander begleiten und sich gegenseitig ergänzen. Neben den sprachlichen und kreativen Fähigkeiten werden durch das Projekt vielfältige kognitive Fähigkeiten, wie z.B. die Merk- und Konzentrationsfähigkeit, soziale und emotionale Kompetenzen sowie die Motorik gestärkt.
Als niederschwelliges Angebot wird das Projekt an Kindergärten in sozialen Brennpunkten umgesetzt. Kinder mit Sprachschwierigkeiten sowie Kinder mit Migrationshintergrund sollen hierdurch besondere Förderung erfahren.

Die Kreativität der Kinder zu unterstützen, sie in ihrem Schaffensdrang wertschätzend zu begleiten ist wesentlich, um ihnen ein positives Identitätsgefühl mit auf den Weg zu geben.

 

SPURENSUCHE
Ein Programm für ältere und pflegebedürftige Menschen, die in Pflegeeinrichtungen und Seniorenhäusern leben

Oftmals sind pflegebedürftigen Menschen zwischenmenschliche Kontakte, selbstbestimmte Mobilität und somit auch der Zugang zu Kunst und Kultur nicht selbstverständlich möglich. Gerade diese Art der Auseinandersetzung jedoch, kann ihnen mehr soziale Teilhabe und eine höhere Lebensqualität ermöglichen.

SPURENSUCHE bedeutet, sich auf die Suche nach Erinnerungen und neuen Eindrücken zu begeben; etwas Unbekanntes zu wagen und dabei die Freude am Neuen, noch nie Dagewesenen zu entdecken. Die Bewohner eines Pflegezentrums gestalten aktiv ihr Lebensumfeld – dies ist die Idee, die bei SPURENSUCHE im Vordergrund steht. Durch die künstlerische Tätigkeit in der Gruppe erfahren die Teilnehmer Anregung und Wertschätzung. Besonders in der Phase nach dem Umzug in eine Pflegeeinrichtung kann diese Erfahrung Halt geben und ihnen dabei helfen, sich zu Hause zu fühlen.

Menschen mit Demenz erleben Kunst
Demenziell erkrankte Menschen fühlen sich oft von ihrem Umfeld abgeschnitten. In der künstlerischen Begleitung geht es bei SPURENSUCHE darum, über die kreative Arbeit und das gemeinsam Erlebte miteinander in Austausch zu treten. Den künstlerischen Handlungsraum erschließen sich die Teilnehmenden mit individueller Unterstützung, angepasst an ihre jeweiligen Ressourcen und Neigungen. So können sich Menschen mit Demenz als kompetent Handelnde und als aktive Mitglieder einer Gemeinschaft erleben. Gleichzeitig kann die künstlerische Tätigkeit dabei helfen, sowohl an Ereignissen aus der Vergangenheit anzuknüpfen, als auch die aktuelle Lebenssituation zu verarbeiten.

Bearbeiten